Archive for Mai 2006

Haben Sie einen Augenblick Zeit?

10. Mai 2006

Wer kennt nicht die nervigen Damen und Herren, die plötzlich und ohne Vorwarnung am Telefon irgendwelche Dinge erfragen oder verkaufen wollen. Jeder hat sicher schon mal das Vergnügen mit einem Vertreter dieser Gattung gehabt. Auch bei mir klingelte neulich gegen 20.30 Uhr das Telefon. Das ich überhaupt zu Hause war, fällt in die Kategorie „dummer Zufall“. Leider habe ich das Gespräch nicht aufgezeichnet, ich versuche es aber so detailgetreu wie möglich wiederzugeben:

– Hallo?
– Schönen guten Abend, mein Name ist xxx von der Firma yyy. Haben Sie einen kurzen Moment Zeit? Wir führen gerade eine Umfrage (da wollte ich das Telefon eigentlich schon zur Seite legen und die gute Frau einfach reden lassen) zum Thema „Radiohörgewohnheiten“ durch. (Bingo, da mache ich mit)
– Na klar, was möchten Sie denn wissen?
– Zunächst muss ich sagen dass sich die Umfrage auf Personen zwischen 19 und 39 beschränkt. Fallen Sie in diese Altersgruppe?
– Ich denke dass ich mit meinen 32 so eben gerade noch in das Schema passe.

– Prima. Welchen Sender haben Sie in den letzten sieben Tagen am Häufigsten gehört?
– BFBS Radio 1.
3 sekündiges Schweigen
– Ähm, tschuldigung… wie heisst der Sender?
– BFBS Radio 1.
– Ja… okay… können Sie das mal buchstabieren?
– BFBS steht für British Forces Broadcasting Service. Das ist ein Sender für britische Soldaten, die ausserhalb von Großbritannien stationiert sind. (Ich wollte nicht weiter ins Detail gehen, welcher Normalo beschäftigt sich schon intensiver mit diesem Thema)
– Aha… und die senden in Deutschland?
– Ja. Ansonsten würde ich den Sender wohl nicht hören.
– Moment…
Die gute Dame hielt ihre Hand vor das Mikro und fragte wohl einen Kollegen was sie nun machen sollte. Nach ca. einer Minute war sie wieder da.
– Okay, ich schreibe das mal separat auf. In unserer Datenbank gibt es den Sender nicht. Oder haben Sie noch etwas Anderes gehört was evtl. in der Datenbank steht?
– Ich kenne Ihre Datenbank nicht. Was haben Sie denn dort verzeichnet?
– Eigentlich alle Sender.
– 3FM aus Hilversum?
– Das ist aber kein deutscher Sender, oder?
– Nö, deutsche Sender höre ich so gut wie gar nicht, abgesehen von BFBS.
– Okay…. Dann schreib ich mir das auch mal auf. Also… BFBS und wie hiess der Andere?
– Radio 3 FM. Ist ein öffentlich-rechtlicher Sender aus den Niederlanden.
– Aaaaah, okay… welche Sender haben Sie in den letzten sieben Tagen ausserdem gehört?
– Radio 1 und Radio 2. Sind auch beides Sender aus den Niederlanden. Soll ich Ihnen auch noch die aufzählen die ich über Internet gehört habe? (Darunter hätte sich sogar der eine oder andere deutsche Sender befunden)
– Nein, ist schon okay. Wie lange hören Sie am Tag in etwa Radio?
– Alles in allem dürfte ich bei zweieinhalb Stunden liegen.
– Alles klar, ich weiss Bescheid und bedanke ich mich für Ihre Zeit.

Daraufhin verabschiedete sie sich. Vermutlich kann sie dieses Gespräch nicht werten weil ich so leider gar nicht in das Schema passe. Das ganze Gespräch dauerte übrigens fast 7 Minuten, die meiste Zeit ging allerdings für die Sendersuche bzw. für „Was mache ich bloss mit dem Typen?“ drauf. Zum Thema „Radio“ darf mich ab sofort jeder anrufen wenn er mich erwischt, Die Rufnummer gibts auf Anfrage.

Advertisements

Alles gelb

8. Mai 2006

Endlich herrschen frühlingshafte Temperaturen im südwestlichen Niedersachen. Heute Nachmittag gab es die ersten erhöhten Ozonwerte, die Temperaturen bewegen sich oberhalb der 20°C-Marke und es wird grün. Wurde auch Zeit, wir befinden uns ja auch schon im Mai. Der plötzliche Frühlingseinbruch bringt aber auch ein paar Nebenwirkungen mit sich, die nicht so schön sind. Zum einen freuen sich alle Allergeriker die nun alles geballt auf Nase, Augen und Schleimhäute geballert bekommen. Ausserdem ist zzt. alles mit einer gelben Blütenstaubschicht überzogen. Mein Schiebedach sieht z.B. nach einem Wochenende unter freiem Himmel so aus:

Deutlich kann man den gelben Blütenstaub erkennen. Wischt man mit dem Finger über das Dach, sieht es so aus:

Mit diesem Phänomen werden wir aber wohl noch einige Zeit leben müssen. Aber ich werde mich an dieser Stelle nicht weiter beschweren, es liegt immerhin kein Schnee mehr…

Favourite Five 5/2006

5. Mai 2006

Und hier wie gewohnt meine Favourite Five At The Moment:

01. Texas – What About Us [Jaques Lu Cont Remix]
02. Keane – Is It Any Wonder?
03. Gnarls Barkley – Smiley Faces (aus dem Album „St. Elsewhere“)
04. Azzido Da Bass feat. Johnny Blake – Lonely By Your Side
05. Junkie XL – Mushroom

Schönes Wochende 🙂

DVB-T: NL wird digitalisiert

3. Mai 2006

Trotz der angenehmen Temperaturen da draussen muss ich kurz auf das Thema „Schnee“ zu sprechen kommen. Denn ab Ende Oktober gibt es auf herkömmlichen Fernsehern in den Niederlanden die an einer Dachantenne hängen nur noch Schneetreiben.

In der Nacht zum 30. Oktober wird das analoge Fernsehen abgeschaltet und durch DVB-T-Abstrahlungen ergänzt. Im Gegensatz zum DVB-T in Deutschland sind die Programme dort verschlüsselt (auch die öffentlich-rechtlichen Programme NED1 bis NED3). Ohne entsprechende Smartcard kann man in den Niederlanden also ab Ende Oktober kein Fernsehen mehr empfangen. Für Nederland 1 bis 3 muss man sich jedoch nur einmalig 20 Euro investieren und sich über KPN/Digitenne eine entsprechende Smartcard kaufen.

Ob die Umstellung grossartige Auswirkungen hat bleibt abzuwarten. Derzeit guckt ca. 1% der niederländischen Haushalte Fernsehen alleine über Antenne, der Rest verfügt entweder über einen Kabelanschluss oder Satellitenfernsehen. Für alle TV-Zuschauer im Ausland (also z.B. auch in Deutschland) wird ab es Ende Oktober schwierig niederländisches Fernsehen zu gucken. Die Smartcards werden offiziell nur an niederländische Staatsbürger herausgegeben.

Die Niederlande sind damit übrigens das erste europäische Land welches komplett auf terrestrisches Digitalfernsehen wechselt und in dem ohne Smartcards nichts mehr zu empfangen ist.

Mayday 2006

1. Mai 2006
Gestern Abend fand in den Dortmunder Westfalenhallen die „Mayday“ statt. Sie gehört zu den grössten Indoor-Techno-Events auf diesem Planeten, dementsprechend hochkarätig war auch die Liste der DJs und Live-Acts: Paul van Dyk, Westbam, Lexy & K-Paul, Ferry Corsten und The Prodigy sind nur einige Namen.

Mayday 2006

Eigentlich wollte ich den gestrigen Abend mit Einrücken von diesem Event ausklingen lassen, allerdings haben die hiesigen Medien wohl ein Problem mit der „Mayday“. Sowohl auf EinsLive als auch auf N-Joy gab es reguläre Programme, VIVA & Co habe ich erst gar nicht probiert (dort regieren eh die Klingeltöne). Ich habe mich bereits im letzten Jahr über die zunehmende Ignoranz der Sparte „Dance“ in den deutschen Medien geäussert, hatte da aber noch das Glück die Veranstaltung über die bereits erwähnten Sender hören zu können. Von mir gibt es einen dicken Daumen nach unten, alle Specials, Zusammenschnitte und DVDs interessieren mich nicht. Glücklicherweise bietet das Internet genügend Möglichkeiten an die Sets und Auftritte zu gelangen. Trotzdem finde ich es beinahe grob fahrlässig, wie mit einer Referenzveranstaltung umgegangen wird…