DVB-T-Umstellung in den Niederlanden

Während Deutschland Schritt für Schritt auf das Digitalfernsehen DVB-T umgestellt wird, machen die Niederländer kurzen Prozess. In der Nacht zum 11.12.2006 wurden alle analogen Fernsehsender abgeschaltet und das neue Digitalfernsehen aufgeschaltet. Der Umschalttermin war eigentlich etwas früher geplant, trotzdem verlief die eigentliche Umstellung problemlos.

Zu empfangen sind die landesweiten Fernsehsender NED1, NED2, NED3, CNN (verschlüsselt) sowie teilweise auch regionale TV-Programme. Ausgestrahlt werden die Bouquets über folgende Stadorte:

Arnheim (Kanal 42 / 3,8 kW / inkl. TV Gelderland
Eindhoven Oost (Kanal 30 / 10 kW / inkl Omroep Brabant & TV Gelderland)
Eys (Kanal 54 / 4 kW / inkl. L1 TV)
Goes (Kanal 54 / 8 kW / inkl. Omroep Zeeland TV)
Hoogezand (Kanal 36 / 12 kW / inkl. TV Noord)
Irnsum (Kanal 32 / 10 kW / inkl. Omrop Fryslân TV)
Lelystad (Kanal 26 / 5,7 kW / inkl. Omroep Brabant & TV Gelderland)
Lopik (Kanal 30 / 60 kW / inkl Omroep Brabant & TV Gelderland)
Maastricht (Kanal 54 / 1 kW / inkl. L1 TV)
Markelo (Kanal 51 / 20 kW / inkl. TV Oost & TV Gelderland)
Nijmegen (Kanal 42 / 10 kW / inkl. TV Gelderland)
Roermond (Kanal 34 / 20 kW / inkl. L1 TV)
Smilde (Kanal 60 / 12 kW / inkl. TV Drenthe)
Wieringermeer (Kanal 39 / 10 kW / inkl. TV Noord-Holland)
Zwolle (Kanal 22 / 5 kW / inkl. TV Oost)

In Deutschland ist von diesen Paketen aber nicht viel zu empfangen, da die meisten Sender mit geringer Sendeleistung Richtung Deutschland arbeiten. In und um Osnabrück war es kein grosses Problem niederländisches Fernsehen über Antenne zu schauen. DVB-T habe ich bisher noch nicht probiert, den Aufwand kann ich mir allerdings auch gleich sparen. Im nächsten Jahr folgen Pay-Bouquets (also Programmpakete für die bezahlt werden muss sofern man sie empfangen möchte). Und diese Bouqets sehen wie folgt aus:

Fernsehen
– RTL 4
– RTL 5
– SBS 6
– RTL 7 (inkl. RTL 2)
– Net 5
– Jetix / Veronica
– Talpa / Nickelodeon
– MTV
– één (VRT)
– Ketnet / Canvas
– BBC Prime
– BBC World
– Discovery Channel
– Animal Planet
– Eurosport 1
– CNN
– TMF

Radio
– Caz
– Radio 538
– Classic FM
– Q Music
– Radio Veronica
– Radio 10 Gold
– Arrow Classic Rock
– BNR Nieuwsradio
– Slam! FM
– Sky Radio
– sowie unverschlüsselt Radio1, Radio2, 3FM, Radio 4, Radio 5 und De Concertzender.

Eine vollständige Übersicht über alle Standorte und Bouquets gibt es auf dieser Seite. Alles in allem sieht das DVB-T-Angebot in den Niederlanden um Längen besser aus als – gerade was das Thema „Radio“ betrifft. Hier auf dem platten Osnabrücker Land gibt es keinen Privatsender (weder unverschlüsselt noch codiert) und sage und schreibe 0 Radiosender via DVB-T. Ironischerweise wird DVB-T in den Niederlanden keine grosse Rolle spielen, da 90% der Haushalte verkabelt sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: