Archive for Oktober 2007

Favourite Five 36/2007

14. Oktober 2007

Und hier noch schnell meine Favourite Five:

01. Ferry Corsten – Sweet Sorrow
02. Craig David – Hot Stuff
03. Felix Da Housecat – Like Something 4 Porno [Kris Menace RMX]
04. Stonebridge – You Don’t Know
05. E-Type – Eurofighter

Schöne Woche!

14. Oktober 2007

Gestern Abend und heute Vormittag gab es hervorragende Ausbreitungsbedingungen im UKW-Band. Ich konnte einige Erstempfänge erzielen. Alle Details befinden sich in meinem Log-Blog.

Überreichweiten

13. Oktober 2007

Heute Vormittag konnte ich wieder Überreichweiten verzeichnen. Die Logs befinden sich in meinem Log-Blog.

Blaues Licht

10. Oktober 2007

Es ist Herbst da Draussen. Wenn man morgens das Haus verlässt, schlägt der Atem Wolken und das Aussenthermometer befindet sich im einstelligen Bereich. Der Herbst kann auch durchaus schöne Seiten haben: Angenehme Temperaturen, Sonne die auf bunte Blätter fällt und so weiter. Osnabrück liegt ja bekanntlich in einem Regenloch und in diesem Loch hält sich auch seit Tagen eine graue Nebelsuppe. Aber heute Nachmittag siehe da:

Nein, bitte nicht auf den hässlichen Typen im Vordergrund achten sondern bitte aus dem Fenster schauen: Richtig, dort gibts blauen Himmel! Das kann von mir aus auch so bleiben.

Feinschmecker-Tipp

9. Oktober 2007

Ich bin bei weitem kein Feinschmecker, auf der anderen Seite mag ich trotzdem nicht Alles. Gerade für den schnellen (heimischen) Hunger gibt es es mitlerweile genügend Möglichkeiten sich in kurzer Zeit eine Mahlzeit zuzubereiten. Vor einigen Monaten habe ich durch Zufall das Thema „Cheeseburger“ für mich entdeckt.

Auch für mich als Nichtkoch ist die Zubereitung recht einfach: Packung aufreissen und ab damit in die Mikrowelle. Und mit € 1,69 sind die Burger sogar noch günstiger als das was Burger King & Co zu bieten haben. Direkt aus der Packung schmecken die Dinger schon ganz ordentlich, mit etwas Remoulade, Ketchup oder einer zusätzlichen Scheibe Käse oder Tomate sind sie noch einen Tick leckerer. Ich bin dann mal Burger braten.

Favourite Five 35/2007

8. Oktober 2007

Hier zum Wochenbeginn meine Favourite Five:

01. Ferry Corsten – Sweet Sorrow
02. Felix Da Housecat – Like Something 4 Porno [Kris Menace RMX]
03. Stonebridge – You Don’t Know
04. Kosheen – Damage
05. Todd Terry Allstars – Get Down [Kenny Dope RMX]

Schöne Woche!

Die Tage werden kürzer…

7. Oktober 2007

… die dunklen Nächte länger und durch die Dunkelheit verbessern sich auch die Ausbreitungsbedingungen auf der Mittelwelle. Bereits jetzt kann man hier im Norden ohne grosse Probleme Mittelwellensender aus Süddeutschland bei Tageslicht empfangen (z.B. die Stuttgarter Frequenz 576 kHz). Gestern Nachmittag habe ich am oberen Ende des Mittelwellenbandes einen bisher unidentifizierten Sender entdeckt: Auf 1602 kHz liefen Oldies, der Sender war aber nicht lange zu empfangen (keine fünf Minuten).

Die Vermutlich handelt es sich bei diesem Empfang um das niederländische Radio Waddenzee. Vor der westfriesischen Küste Nähe Harlingen sendet diese Station von einem Sendeschiff aus mit der vergleichsweise kleinen Sendeleistung von 1 kW. Eine Email an den Sender ist unterwegs, bin mal gespannt ob die sich melden.

MP3s taggen

5. Oktober 2007

Wer hat mich eigentlich auf die bekloppte Idee gebracht all meine MP3s mit ID3-Tags versehen zu müssen? Vermutlich war ich es selbst. Ich suche schon seit ewigen Zeiten nach einer vernünftigen Freeware-Möglichkeit mit möglichst wenig Aufwand Playlisten nach Musikgenres für meine private Berieselung zusammen stellen zu können. Klick -> 80er Jahre -> Los gehts. Da sich solche Programme Infos über die jeweiligen Dateien nicht selbstständig beschaffen (nein bitte kein Onlineabgleich mit irgendwelchen öffentlichen Datenbanken), muss ich wohl selbst ran. Daher habe ich mir im Mai diesen Jahres ein schickes Programm zum Erstellen von ID3-Tags runtergeladen und installiert. Lange Zeit habe ich diese Programm unbeachtet gelassen. Auf der Suche nach einer Lösung für mein o.g, Problem habe ich mir auch den kostenlosen iTunes-MusicPlayer installiert. Das Programm sah vielversprechend aus und bot mir auf den ersten Blick auch viele Möglichkeiten zum Bearbeiten meiner MP3s. Allerdings hat sich das Programm irgendwann verselbstständigt und viele Files mit „No Artist – No Title“ versehen. Gaaaanz grosses Kino. Von diesem Player kann ich nur abraten, Bedienungsfehler meinerseits sind nicht ausgeschlossen.

Seither quäle ich in Abend- und Nachtschichten verschiedenste Portale auf der Suche nach Erscheinungsjahr und weiteren Facts. Den Buchstaben „E“ habe ich fast fertig, ein wenig Arbeit wartet also noch auf mich. Allerdings habe ich eine ganze Menge Doubletten rausschmeissen können (also doppelte Titel durch Schreibfehler o.ä.). Tja, was mache ich nun? Richtig, ich begebe mich in mein MP3-Archiv und quäle meine ID3-Tagger…

Verdammt

2. Oktober 2007

Manche Tage sind einfach zum Scheitern verurteilt. Stell Dir vor, Du beginnst eigentlich um 8.00 Uhr mit Deinem regulären Broterwerb und das erste was Du auf dem Wecker siehst ist:

Dann ist der Arbeitstag doch gerettet, oder?