Bald Navi-Verbot im Auto?

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis die Bedienung von Navigationsgeräten in Autos verboten bzw. bestraft wird. Es ist zwar noch nicht so weit, das Thema wird jedoch derzeit u.a. auf dem 46. Deutscher Verkehrsgerichtstag in Goslar diskutiert. Und wer mit offenen Augen durch die Gegend geht/fährt sieht sicher ziemlich schnell jemanden, der gerade an seinem Navi fummelt. Und das soll ungefährlicher sein als mit einem Handy zu hantieren? Mittlerweile werden aber nicht nur Navigationsgeräte serienmässig eingebaut oder nachgerüstet, auch andere Unterhaltungselektronik hält Einzug in das Auto. Und diese Techniken lenken den Fahrer früher oder später irgendwann ab.

Der Zeitpunkt um über ein solches Thema zu diskutieren ist taktisch klug gewählt. Viele Hersteller bauen mittlerweile umfangreiche „Begleitmedien“ ein und auch der Handel bietet genügend mehr oder weniger sinnvolle Geräte zum Nachrüsten an. Und gerade in der dunklen Jahreszeit schimmern die Displays sehr deutlich (einfach mal drauf achten). Also gibt es viele potentielle Opfer die ein solches Bussgeld unter Umständen zahlen müssen.

Klar macht es Sinn sich über ein TomTom oder was auch immer durch eine fremde Stadt leiten zu lassen. „Wo geht’s hier zum Bahnhof?“ entfällt da also J Trotzdem kann man solche Geräte vor Fahrtantritt programmieren. Und wer bei Tempo 190 seine Emails abrufen möchte soll dieses tun. Er soll nur nicht in meiner Nähe sein und wenn er erwischt wird eine ordentliche Strafe zahlen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: