CD-Archiv

Seit dem ich Geld verdiene (los gings glaube ich mit 11 als ich für 5 Mark pro Woche Werbezettel verteilen sollte bzw. auch 14tägig verteilt habe) kaufe ich Musik. Zunächst grosse und kleine schwarze Scheiben mit Rillen, ein paar Jahre später waren es dann kleine silberne Scheiben ohne Rillen. Da ich Jahrgang 1973 bin, kann man sich schnell ausrechnen seit wann ich in etwa Tonträger kaufe. Als sich dann auch noch im Rahmen meiner Radiotätigkeiten zahlreiche Promotionagenturen und Plattenlabel mit dem Satz „Dürfen wir Dir mal ein Muster von diesem Titel schicken?“ gemeldet haben, konnte ich mir sogar oftmals den Weg zum nächsten Plattenladen sparen. Lange Rede, kurzer Sinn: Seit einigen Jahren stapeln sich Unmengen von Platten und CDs in Wäschekörben, Stapelboxen und diversen Regalen und Schränken. Meine Plattensammlung habe ich vor einem Jahr sortiert in ein stabiles Regal gepackt (okay, ich musste im Punkt „Stabilität“ nachhelfen), die Vinyls sorgen nun im Wohnzimmer für manch ungläubigen Blick („Wie? Die sind echt?“). An meine CDs hatte ich mich bisher noch nicht so recht heran getraut, weil sie an verschiedenen Orten lagerten und ich absolut den Faden in puncto Sortierung verloren hatte. Aber Aufgaben sind ja da um bewältigt zu werden, gelle? Und wenn schon ein langes Wochenende ansteht, ist das quasi eine Steilvorlage.

Gesagt, getan: Gestern Morgen schnell bei IKEA ein schickes Regal gekauft, in Rekordzeit (25 Minuten!!!) aufgebaut…

… und dann damit begonnen die CDs zusammenzusuchen.

Während ich Stapelboxen, Wäschekörbe und ähnliches durch die Gegend geschleppt habe, musste ich mir natürlich ein System einfallen lassen wie ich diese Unmengen sortiere. Nachdem das System fertig war, habe ich damit begonnen die CDs zu sortieren.

Bis zum Schluss blieb die Frage: Passen alle rein oder nicht? Ja, sie passen rein und es ist sogar noch Platz für mehr.

Mir sind bei dieser Gelegenheit eine ganze Menge Jugendsünden über den Weg gelaufen. Welche genau verrate ich an dieser Stelle nicht, ich komme aber nochmal auf das Thema zurück😉 Ich habe es übrigens während des Sortierens vermieden mitzuzählen und zu überlegen welchen Wert die Tonträger insgesamt wohl haben dürften. Und ich habe es geschafft eine ganze Menge Schrott und Doubletten auszusortieren. Wer also Lust auf Trash-CDs hat oder einfach sein Regal mit Platzhaltern auffüllen möchte, kann sich gern bei mir melden (Mail oder ICQ). Fünf Euro für ein 5er-Überraschungspaket ist glaube ich okay.

Schön ist auf jeden Fall, dass ich nun recht schnell die gewünscht CD aus dem Regal in den Player zaubern kann. Klar, über die MP3-Sammlung geht sowas natürlich in Sekundenschnelle, das kann dafür aber auch so ziemlich jeder. Vorteil der MP3-Sammlung ist jedenfalls: Man bekommt keine Rückenschmerzen oder ähnliche Ermüdungserscheinungen. Habt Ihr eine Ahnung wie schwer der Inhalt dieses Regals ist?

2 Antworten to “CD-Archiv”

  1. Sebastian Says:

    Erstmal *NEID* und Respekt für diese Sammlung, ganz im Ernst. Du kannst ja unter allen Gewichts-Schätzungen ein Überraschungs-CD-Paket verlosen. Wer am dichtesten dran ist, gewinnt. *g*Ich würde mal auf 45 kg tippen. +/- 2, 3 Kilo

  2. Thomas Tepe Says:

    Oh nein, dann muss ich ja doch wieder alles auEsräumen und wiegen. Weiss nicht ob ich Bock darauf habe😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: