Archive for November 2008

Favourite Five 40/2008

30. November 2008

Auch wenn sich in dieser Woche bloggermässig nichts Spannendes ereignet hat, habe ich Euch wieder eine neue Favourite Five zusammengestellt:

01. Dio feat Sef – Tijdmachine
02. Brookes Brothers – Tear You Down
03. Empire Of The Sun – Walking On A Dream
04. Armin van Buuren – Unforgivable / Never Say Never
05. Sander van Doorn vs. Robbie Williams – Close My Eyes

Pause

29. November 2008

Keine Schneekatastrophen (das Zeug ist in Osnabrück mittlerweile leider wieder geschmolzen), keine besonderen Erlebnisse oder Experimente, kein Partywochenende in Köln, keine Einträge. Manchmal gibts halt nix zum Bloggen.

 

 

 

Campuscharts die Dritte

25. November 2008

So langsam gewöhne ich mich an die Technik 🙂 Im Gegensatz zu vielen anderen Radiostationen/Radiosendungen sind die Campuscharts live und ohne doppelten Boden. Wenn etwas schief geht, dann gehts live schief.


Für alle die gestern Abend nicht zugehört haben, gibts ja zu Glück mein Audio Archiv.

 

 

 

Nur noch 1 Monat…

24. November 2008

… bis Weihnachten. War nicht gerade erst Januar?

Favourite Five 39/2008

23. November 2008

Das Schnee-Gastspiel war nicht besonders lang: Seit gestern Mittag schmilzt die weisse Pracht grösstenteils wieder weg, die Temperaturen befinden sich im Plus-Bereich. Schade eigentlich aber der Winter hat ja noch nicht einmal angefangen.

Ich habe Euch wieder eine neue Favourite Five zusammengeklöppelt:

01. Armin van Buuren – Unforgivable / Never Say Never
02. Sander van Doorn vs. Robbie Williams – Close My Eyes
03. Empire Of The Sun – Walking On A Dream
04. Deichkind – Hört Ihr die Signale / Arbeit nervt
05. Tilly And The Wall – Beat Control

Und Ihr wisst ja hoffentlich was Ihr morgen Abend ab 19.00 Uhr zu tun habt, gelle? 😉

 

 

 

Noch mehr Schnee

22. November 2008
Während der Nacht hat es weitere Schneeschauer gegeben:

Von mir aus kann es ruhig noch ein paar Tage weiterschneien 😀

Erster Schnee November 2008

21. November 2008

Die Meteorologen haben Recht behalten, der erste Schnee ist da:


Wintereinbruch?

20. November 2008

Die Zeichen stehen auf Winter. Mitteleuropa liegt zwischen einem Tief über dem Atlantik und über einem Hochdruckgebiet über Osteuropa. Zwischen diesen beiden Systemen zieht ab morgen Nachmittag von Norden eine Kaltfront über Deutschland hinweg. Hinter ihr folgt kalte Luft aus der Polarregion. Der vermutliche Wintereinbruch kündigt sich in der kommenden Nacht mit kräftigem Dauerregen an, der Wind weht nach wie vor kräftig aus westlichen Richtungen. Morgen dann wird aus dem Regen allmähliche Graupel, Schneeregen und später dann Schnee, die Temperaturen gehen dabei zurück. Am Samstag gibt’s dann eine geschlossene Schneedecke bzw. Schneematsch, der Wind bleibt kräftig.

Ob der Wintereinbruch so ausgehen wird wie vor drei Jahren, wissen wir wohl Anfang nächster Woche. Sobald es schneit bzw Schnee liegt, lasse ich es hier an dieser Stelle wissen. Die Wetter-Trends lassen jedenfalls darauf schliessen, dass es auch in der nächsten Woche winterlich bleiben wird. Der Wind weht weiter aus nördlichen Richtungen und hat auch immer wieder Schnee im Gepäck.

Licht aus am Sender Smilde

19. November 2008

Durch eine Stromstörung in der niederländischen Provinz Drenthe ist heute der Großsender SmildeHoogersmilde ausgefallen. Das berichtet u.a. RTV Drenthe. Betroffen von diesem Ausfall waren neben dem DVB-T-Fernsehen auch die (leistungsstarken) UKW-Sende, der Ausfall dauerte etwas über zwei Stunden. Off Air waren:

Radio 1 (91,8 MHz / 100 kW)
Radio 2 (88,0 MHz / 100 kW)
3 FM (88,6 MHz / 35 kW)
Radio 4 (94,8 MHz / 100 kW)
Radio Drenthe (90,8 MHz / 4 kW)
SkyRadio (101,0 MHz / 100 kW)
Radio Veronica (103,2 MHz / 13, 2 kW)
Slam FM (99,6 MHz / 17 kW)
RadioNL (97,1 MHz / 0,933 kW)
City FM (98,7 MHz / 67 kW)

Lediglich Q Music (100,4 MHz / 89,1 kW), 100 % NL (94,2 MHz / 0,575 kW), BNR Nieuwsradio (89,6 MHz / 4,27 kW) und Arrow Classic Rock (87,6 MHz / 44,7 kW) waren während des Ausfalls zu hören. Durch die Störung war der Nordosten der Niederlande von Radio und Fernsehen abgeschnitten. Der Standort Smilde-Hoogersmilde dient ja nicht nur dem Direktempfang sondern versorgt teilweise auch Kabelkopfstationen und kleinere Sender. Warum es keine oder nur unzureichende Backup-Massnahmen gab/gibt (Q Music, Arrow Classic Rock, 100 % NL und BNR Nieuwsradio liefen wohl über ein Notstromaggregat weiter, die restlichen Sender waren wohl nicht mit dem Genenrator verbunden) ist unklar. Gerade bei einem so wichtigen Standort müsste es doppelte und dreifache Absicherung geben bzw. die öffentlich-rechtlichen Sender dürften Vorrang vor allen anderen Stationen haben. RADIO1NL dient als sog. „Rampzender“ und soll bei Katastrophen, Unglücksfällen, Krieg etc. die Hörer landesweit informieren und warnen.

Besondere Empfänge konnte ich Dank des Ausfalls nicht machen. Die Sender aus Smilde sind hier nicht mehr stark genug. Im UKW/TV-Forum gab es zum Zeitpunkt des Aufalls Empfangsberichte über Sender aus u.a. NRW, Rheinland-Pfalz und Dänemark.

Gute Quote für Uri Geller’s Ufo-Show

17. November 2008

Naja, hat bei Pro 7 nicht so ganz geklappt. Laut dwdl.de haben am Samstag nur 1,4 Millionen Zuschauer den Münchner Sender eingeschaltet, das „Supertalent“ auf RTL hat ca. 5 Millionen Zuschauer erreicht. Auf dieser Seite hingegen sah es etwas anders aus:

Eigentlich tummeln sich hier durchschnittlich zwischen 70 und 100 Leser täglich auf meinem Blog, gestern hingegen waren es 478. Danke, Uri, Danke Pro7. Oder steckt doch eine ausserirdische Macht hinter den Klicks?

Ein Hinweis in eigener Sache: Lars Petermann wird gleich die Campuscharts aus OS Radio moderieren, mich gibt’s dann erst in der nächsten Woche wieder zu hören.