Archive for Januar 2013

Suddenly Winter Wonderland

14. Januar 2013

Das habe ich heute als Statusmeldung im Zuckerbergschen Vergnügungspark aufgeschnappt. Und es trifft das Wetter der letzten knapp 30 Stunden sehr gut. Nachdem wir in den ersten zehn Januartagen etwa eine Sonnenstunde in Osnabrück verzeichnen konnten, wurde es am Freitag plötzlich klar und kühler. Der Samstag war dann richtig schön sonnig und gestern Nachmittag begann es dann leicht zu schneien. Gegen 20.30 Uhr sah es dann so aus:


Bis heute Vormittag rieselte es mal mehr mal weniger Flocken, geschätzt haben wir 5-7cm Schnee. Leider reicht diese (früher normale) Menge aus um in und um Osnabrück für ein riesiges Verkehrschaos zu sorgen. Entweder haben alle vergessen wie man im Winter Auto fährt oder die Katastrophenberichterstattung (Horrorwinter etc) sorgen für Panik in der Bevölkerung. 80% der Autofahrer, die mir heute morgen begegnet sind, hätte ich direkt die Fahrerlaubnis entzogen.

Saure Gurken-Zeit

13. Januar 2013

Normalerweise ist es am Jahresanfang immer relativ ruhig im Bereich „Sport“ (abgesehen vom Wintersport natürlich). Auch bei OSradio 104,8? Seht selbst:

Erste Doppelschicht 2013

12. Januar 2013

Schönes bleibt. Deswegen gleich ab 12.00 Uhr wieder eine altbekannte Doppelschicht für mich op de rrrradio: zwischen 12.00 und 14.00 Uhr gibts eigene neue Ausgabe der OSradio 104,8 AirplayCharts und anschliessend bis 18.00 Uhr „Sport total“. Wo? Natürlich auf NDR2 (har har).

Favourite ClassiX 32

10. Januar 2013

Donnerstag – ClassiXtag. Ist doch eigentlich ne gute Idee, oder? Für den heutigen Classic gehts ein paar zehn Jahre zurück in die Zeit. Dieser Titel war im September in den britischen Top 20:

Wer kann sich noch an das Original erinnern?

Demo-CD aus Skandinavien

9. Januar 2013

Es ist für mich nichts Aussergwöhnliches, dass ich mal eine Demo-CD in meiner Post vorfinde. So auch heute. Allerdings war das Begleit-„Schreiben“ schon ungewöhnlich. Aber lest selbst:

Ich habe die CD direkt entsorgt, weil es sich bei diesen Hite um zwei unglaublich langweilige Songs gehandelt hat. Und ich gehe auch davon aus, dass diese Hits nie Hits werden. Aber ich lasse mich natürlich gern eines Besseren belehren.

Favourite Five 01/2013

6. Januar 2013

Hoppa, auch im neuen Jahr gehts weiter mit den Favourite Five. Und ich hoffe, dass für Euch auch 2013 wieder ein paar interessante Tipps dabei sind:

01. Staygold feat. Style of Eye & Pow – Wallpaper
02. Wildstylez feat. Niels Geusebroek – Year Of Summer
03. Eric Prydz – Every Day
04. John de Sohn – Dance Our Tears Away
05. Showtek & Justin Prime – Cannonball

Gefunden: neue Hi-Fi-Anlage

4. Januar 2013

Vor etwa einem Dreivierteljahr habe ich hier einen kurzen Beitrag über die schon länger anhaltende Suche bzgl. neuer Hi-Fi-Anlage veröffentlicht. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dann vor einem halben Jahr endlich für eine Receiver-/Soundsystem-Kombination entschieden.

Als AV-Receiver nutze ich seither den Onkyo TX-NR609.


Hürde Nummer 1 war bei dem Gerät die Verbindung zum Internet. Entweder Onkyo W-LAN-Adapter für mehr als 50 Euro oder einen Switch und ein paar Meter Netzwerkabel kaufen und den Receiver per Kabel mit dem Internet verbinden. Ich habe mich für die Variante 2 entschieden. Nachdem der Onkyo mit Fernseher, CD- und BluRay, dem Technics 1210er sowie dem Internet via Switch verbunden war, stand als nächste Herausforderung das Thema „Webradio“ auf dem Plan. Dieses Thema hat Onyko sehr elegant gelöst: entweder wählt man sich per Webbrowser direkt in den Receiver und hinterlegt Favouriten…


… oder man nutzt als Schnittstelle das Portal vTuner. Hier teilt man nach kostenloser Registrierung die Gerätenummer mit und schon erkennt der Receiver alle angelegten Favouriten.


Die Streams laufen ohne grosse Unterbrechungen und die Verwaltung ist sehr einfach. Zwar hängt der Tuner auch noch am Kabel, ich höre Radio seither zu 98% nur noch über das Internet. Streaming von meinem Samsung Galaxy S2 ist problemlos möglich, das Gerät unterstützt aber auch Streamingdienste wie Spotify, last.fm oder Napster. Der Receiver verfügt über einen HDMI-Ausgang, er kann so mit dem Fernseher verbunden und auch bedient werden.

AuswahlmenuFavouriten angelegt mit Hilfe des Portals vTunerdirekt hinterlegte StreamadressenWiedergabe eines Webstreams

Beschallt werde ich vom Teufel-System Consono 25 Mk2 5.1. Bei Teufel-Systemem scheiden sich bekanntlich die Geister. Einige schwören auf Teufel, andere packen diese Anlagen eher in die Kategorie „billig aber wumst ordentlich“. Im Vorfeld habe ich im Bekanntenkreis einige Teufel-Systeme gehört und die haben mich letztendlich zum Kauf bewegt. Den Kauf habe ich bisher nicht bereut. Die Konfiguration des Systems ist einfach (ist meine erste Surroundanlage, bin also absoluter Neuling auf dem Gebiet): das mitgelieferte Meßmikrofon aufgebaut, den Rest erledigt der Receiver fast selbstständig. Mich stört lediglich, dass der Ein- und Ausschalter des Subwoofers auf der Rückseite liegt und der Subwoofer selbststäng nur in den Standby-Betrieb wechselt (ich finde Standby schrecklich!). Aus optischen Gründen steht der Subwoofer natürlich nicht mitten im Raum.

Musik und (Internet-) Radio hören sowie TV gucken inkl. Ton über die Hi-Fi-Anlage machen mit dieser Kombination richtig Spass. Der nächste Schritt ist die Einrichtung eines NAS-Laufwerkes auf dem Musikdateien liegen die u.a. dann auch über die Hi-Fi-Anlage abgespielt werden.

Statistisches

1. Januar 2013

Eigentlich ist es mir egal wieviele Leute hier vorbeischauen. Letztendlich betreibe ich diese Seite um mehr oder weniger für mich wichtige Dinge mitzuteilen. Und genau damit ziehe ich wohl mehr oder weniger regelmässige Leser an. WordPress.com hat eine Statistik über die Besucher im Jahr 2012 für diese Seite zusammengetragen:

Hier ist ein Auszug:

4.329 Filme wurden beim Cannes Film Festival 2012 eingereicht. Dieses Blog hatte 22.000 Besucher in 2012. Wenn jeder Besucher ein Film wäre, dann würde dieses Blog 5 Film Festivals füllen

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.