Harlem Shake

Nachdem Psy im vergangenen Jahr via Internet mit seinem „Gangnam Style“ via Internet zum Weltstar wurde, gibt es jetzt einen neuen Web-Trend. Naja, ob der wirklich so neu ist weiss ich nicht, er ist auf jeden Fall: Harlem Shake. Wikipedia meint dazu:

Harlem Shake ist ein Lied des amerikanischen DJs und Musikproduzenten Harry Rodrigues, besser bekannt als Baauer. Seit dem 22. Mai 2012 ist die Single als freier Download beim Label Mad Decent verfügbar. Der Song enthält Elemente der Musikrichtungen Hip-Hop und Trap.Im Februar 2013 wurde ein Video, das der Internetkomiker Filthy Frank hochgeladen hat und in dem ein Teil des Liedes zu hören ist, zum viralen Internet-Phänomen auf YouTube, bei dem sich Menschen zum Teil Flashmob-artig in zuckenden Bewegungen bewegen und die Videos daraufhin ins Internet stellen. Das Video fand bereits zahlreiche Nachahmer. […] Die Regeln das Tanzstils Harlem Shake haben sich mit der zunehmenden Bekanntheit des Videos weitestgehend aufgelöst. Der aktuelle Ablauf in den Videos sieht in etwa wie folgt aus: Zuerst sieht man eine Gruppe von Menschen, die sich in einer alltäglichen Situation befinden. Danach beginnt eine Person, die sich von den anderen abhebt (meist durch eine Maske oder ein Kostüm), sich zu verrenken. Die Bewegungen erinnern dabei an Sex.Nach etwa den ersten 15 Sekunden des Videos, wenn ein Bass einsetzt, beginnen von einem Moment auf den anderen alle Personen mit unkontrollierten Bewegungen wie Zappeln und Hüpfen. Der Übergang kann dabei entweder hart (durch einen Videoschnitt) oder fließend sein. Zudem kann es sein, dass sie ihre Kleidung gewechselt haben und ausgefallene Kostüme tragen. Eine Person ist dabei meist in einem Ganzkörperkostüm zu sehen. Nach ungefähr 30 Sekunden ist das Video vorbei.Durch die schlagartige Verbreitung des Videos werden Parallelen zu anderen Trends, wie dem Gangnam Style oder Call Me Maybe, gesehen, in denen ebenfalls ein neuartiger Tanzstil, der Reiterstil, gezeigt wird. US-Medien zufolge hat der Harlem Shake den Gangnam Style bereits als beliebtesten “YouTube-Tanz” abgelöst.

Und so sieht das Ganze dann in Bildform aus:




Gefühlt gibts es 500.000 Clips, sie sind in der Regel sehr kurzweilig. Und: der besagte Titel ist elektronisch. Wenn das kein Grund für einen Abend youtuben ist…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: