Samsung Galaxy S2 vs. Cubot S108

Mein Galaxy S2 ist mittlerweile fast genau zwei Jahre in Betrieb. Und mit „in Betrieb“ meine ich eingeschaltet. Ich gehöre nicht zu den Vieltelefonierern, bin dafür aber rund um die Uhr online und beschäftige mich je nach Aktivität mit diversen Apps. Nun ist offensichtlich eine Sollbruchstelle beim Galaxy S2 erreicht, mehrere S2-Nutzer sprechen von ähnlichen Phänomenen wie ich sie erlebe: das Handy friert über Nacht ein (sehr interessant wenn man es als Wecker nutzt), ich erhalte Meldungen wie „Nicht genügend Speicherplatz vorhanden“ (trotz 32GB Speicherkarte, einem nur halbvollen Gerätespeicher und auch der RAM befindet sich allerhöchstens mal bei einer Auslastung von 80%) sowie willkürliche Neustarts. Androidupdates gibt es seit einiger Zeit nicht mehr (ist laut Samsung auch wohl nicht mehr vorgesehen) und auf Rooten etc. habe ich grundsätzlich erstmal keine Lust.

Vor einem halben Jahr hat mich die Speicherplatzfehlermeldung so stark genervt, dass ich einen Werksreset durchgeführt habe. Danach war der Fehler erst einmal wieder verschwunden, die Aktion hat mich allerdings einen halben Abend gekostet. Vielleicht muss ich den bei Gelegenheit mal wieder investieren. Oder hat sonst jemand eine Idee um das Samsung Galaxy S2 von seinen Problemen zu befreien?

Unabhängig davon bin ich durch einen Freund über sog. „Chinahandies“ gestolpert. Optisch sind sie wie die bekannten Smartphones, technisch wohl ebenfalls, sie kosten allerdings meist nur ein Drittel oder noch weniger wie Samsung, HTC oder der Kompostapfel. „Ein Backup kann nicht schaden“ dachte ich mir und schon war das Cubot S108 bestellt. In sensationell kurzer Zeit war das Gerät auch bei mir (Kontakt zum Händler gibts auf Anfrage).


Aufladen, SIM-Karte rein und los gehts. Serienmässig ist Android 4.2.2 ausgestattet, ein Update ist zzt. nicht verfügbar (keine Ahnung ob überhaupt Updates verfügbar sein werden).


Nachdem ich den Google-Account von meinem S2 eingerichtet hatte, wurden mir wie gehabt alle auf dem Samsung installierten Apps angeboten. Meine Kontakte lasse ich eh über Google synchronisieren damit die NSA auch immer weiß mit wem ich in Kontakt bin. Der erste Eindruck ist also zufriedenstellend.

In der kommenden Woche werde ich das Cubot S108 im normalen Alltagsbetrieb testen und in den nächsten Wochen sicher meine Erfahrungen veröffentlichen. Vielleicht kann bis dahin auch jemand meine Probleme mit dem Galaxy S2 lösen (ich bin dankbar für jeden Tipp).

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: