Archive for Januar 2015

Radiocomeback des Jahres: Die „Freaknacht“ bei kick!fm

30. Januar 2015

Es war eine kleine Sensation als Peter Stanetzky mich vor ein paar Tagen anrief und mir davon erzählte dass die „Freaknacht“ ab sofort wieder an jedem letzten Samstag im Monat bei kick!fm zu hören sein wird. Zunächst dachte ich, dass es eine Exklusivinfo für mich wäre (schliesslich warte ich ja noch auf das Gehalt für die zahlreichen Stunden die ich in dem Saftladen abgesessen habe). Aber zu früh gefreut, auf der Homepage ist folgendes nachzulesen:

Am 31.05.2014 war offiziell Schicht im Schacht, Ende (im) Gelände, Feierabend – die Freaknacht wurde eingestampft. Die Gründe bliebt Peter Stanetzky, „Chef“ vom Dienst bei kick!fm, bis heute schuldig:

„Nach fast 3 Jahren ‚Radio ohne Tabus‘, im 4-Wochen-Takt zelebrierten Marathon-Sendungen und gefühlt 10.000 Litern Bier war am 31.05.2014 Schluss mit der Freaknacht. Wir konnten nicht mehr und mussten eine kreative Pause einlegen“, so Stanetzky. „Was folgte war eine Unmenge an Zuschriften von Zuhörer über die sozialen Netzwerke und per E-Mail, die sich verwundert und enttäuscht über die Absetzung der Freaknacht zeigten. Aber auch in persönlichen Gesprächen mit Zuhörer, z.B. auf dem Summer Open Air letztes Jahr in Düsseldorf, haben wir erfahren, wie beliebt dieses Format doch war – vielleicht nicht zuletzt, weil es eigentlich gar kein Format war.“, führt Stanetzky weiter aus.

Deshalb wollen wir’s noch einmal wissen: Ab Samstag, 31.01.2015, sind wir im gewohnten 4-Wochen-Takt mit der Freaknacht zurück auf dem gewohnten Sendeplatz. Immer am letzten Samstag des Monats ab 22:00 Uhr nach Clubbin‘.

Peter Stanetzky persönlich hat dafür gesorgt, dass die neuen Ausgaben der Freaknacht aus technischer Sicht absolut perfekt und reibungslos über die Bühne gehen. So wurde eigens für die Freaknacht ein Stehtisch mit flüssigkeitsabsorbierender Umrandung (übrigens ein Stanetzky-Patent von 2009) aus einem nicht näher bekannten Material in unmittelbarer Nähe der Studiotechnik (insbesondere des Mischpults) bereitgestellt, um ungewollte Sendelöcher zu reduzieren auszuschließen.

Auch das altbekannte 50-Hz-Brummen (Stanetzky selbst spricht hier von gewolltem Analog-Style) wurde eliminiert. Hierfür wurden spezielle Hochfrequenz-Abschirmplatten aus Blei, versehen mit hochqualitativer Aluminium-Folie aus einem renommierten Discounter (mit 4 Buchstaben), unter den Schallabsorberplatten im Studio installiert. „Das wollen wir doch mal sehen! Für die Freaknacht wird ab sofort nichts mehr dem Zufall überlassen – nie mehr!“, zeigt sich Stanetzky überzeugt.

Ich bin morgen zwar nicht persönlich anwesend (guck mal ausm Fenster, Juuuunge), werde mir das Spektakel aber in HD anschauen. Und wehe es kippt jemand Bier ins Pult.

Favourite Classix 129

29. Januar 2015

Noch ein Classic aus dem Jahr 2001: Eye To Eye Featuring Taka Boom – Just Can’t Get Enough. Der Song ist nett zusammengeklaut (ein bischen Energy 52, ein bischen Cappella), erreichte aber nur Platz 36 der UK Top 40 Mitte 2001:

Akkulaufzeit Samsung Galaxy S5

27. Januar 2015

Seit etwa sechs Wochen bin ich Besitzer eines Galaxy S5. Rezensionen zu diesem Gerät finden sich en masse, ich bin kurz gesagt zufrieden mit dem Gerät. Auch die größeren Abmessungen des Handys sind mittlerweile nichts Besonderes mehr. Eher im Gegenteil: mein altes S2 wirkt mittlerweile klein.

Bekannte nutzen dieses Modell schon länger und haben oft von der Akkulaufzeit geschwärmt. Bei meinem S2 hielt der Akku zum Schluss gerade mal einen Tag, ich habe im Oktober einen Noname-Akku gekauft (auch wenn viele Rezensionen und Erfahrungsberichte bei Amazon & Co. eher gemischt waren). Den Akku des S5 habe ich natürlich komplett aufgeladen und dann Handy dann ganz normal genutzt (ähnlich wie beim S2). Ein bischen Surfen, ein bischen WhatsApp, ein bischen Rumdaddeln. Der Akku hat tagsüber etwa 60% seiner Kapazität verloren, das kannte ich aber schon so ähnlich vom Galaxy S2. Ist dann halt wohl so.

Am vergangen Samstag war ich mitten in der Schneefront unterwegs und habe das S5 als Navi genutzt. Zwischendurch habe ich noch ein bischen telefoniert, der Akku war zwischenzeitlich auf unter 30%. Ich habe das Handy über den Zigarettenanzünder im Auto wieder aufgeladen, vor dem Einschlafen war der Akku zu ca. 35% geladen. Am Sonntagmorgen war das Handy dann aus, der Akku hatte sich über Nacht wohl entladen. Also habe ich den Akku wieder halb aufgeladen, das Handy am Sonntag benutzt und in der Nacht zu Montag komplett geladen. Am Montag habe ich das Handy normal genutzt, abends hatte der Akku noch 79% seiner Laufzeit. Ähnlich ist es jetzt, hier ein Blick auf die aktuelle Kapazität:

Keine Ahnung was passiert ist aber ich bin ziemlich überrascht von der plötzlichen Kapazität des Akkus. Ich werde es weiter beobachten.

Favourite Five 2/2015

25. Januar 2015

Freunde der Volksmusik, hier ist wieder ein Update an frischer Musik:

01. DJ Snake feat. AlunaGeorge – You Know You Like It
02. Charli XCX – Break The Rules [Tiësto RMX]
03. Galantis – Runaway (U&I)
04. Showtek feat. MC Ambush – 90’s By Nature
05. Years & Years – King

Viel Spass damit.

NRW: LfM vergibt UKW-Kette an METROPOL FM

23. Januar 2015

Manche Dinge dauern halt etwas länger (oder positiv formuliert: gut Ding will Weile haben): vor etwa einem Jahr hat die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) eine Kette von relativ schwachen UKW-Frequenzen ausgeschrieben. Diese Kette besteht überwiegend auf Frequenzen, die das Deutschlandradio im Sommer 2010 durch den Tausch mit BFBS zurückgegeben hat. Die Entscheidung wer den Zuschlag bekommt sollte eigentlich schon Mitte 2014 fallen, wurde dann aber auf Dezember 2014 vertagt. Pünktlich Ende Januar 2015 steht nun fest wer die Kette bekommt: METROPOL FM.

Der LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier kommentierte die Entscheidung laut Webseite der LfM wie folgt:

„Die LfM ist sich der Bedeutung der Entscheidung für die Hörfunklandschaft in NRW bewusst. Die Auswahl von METROPOL FM ist eine Bereicherung im Sinne der Vielfalt und keine Entscheidung gegen den Lokalfunk. Der Hörfunk in Nordrhein-Westfalen steht unabhängig von dieser Entscheidung vor schwierigen wirtschaftlichen, technischen und strategischen Herausforderungen. Darüber sollte zügig mit allen Beteiligten und Interessierten gesprochen werden.“

Der Lokalfunk (radioNRW) hatte Ende vergangener Woche noch davor gewarnt, dass durch die Aufschaltung eines neuen Programms die Existenz der lokalen Stationen auf dem Spiel stehen würde. Gleichzeitig hatte sich radioNRW mit dem Projekt „deinfm“ beworben. Ich selbst bin bis zum Schluß davon ausgegangen, dass deinfm auch den Zuschlag bekommt. So wäre der Werbekuchen weiterhin im Haus von radioNRW und dem WDR (der an radioNRW beteiligt ist) geblieben. METROPOL FM wir vor allem im Ruhrgebiet sicher Hörer finden, die klassischen Werbekunden der Lokalsender werden vmtl. nicht um neuen Sender überlaufen.

METROPOL FM wird voraussichtlich im kommenden Jahr auf diesen Frequenzen starten:

88,3 Essen (0,1 kW)
89,0 Olpe (0,5 kW)
89,3 Bochum (0,32 kW)
89,4 Hagen (0,32 kW)
89,9 Köln (0,03 kW)
90,5 Krefeld (0,1 kW)
93,7 Mühlheim (0,5 kW)
97,0 Dorsten (0,2 kW)
98,9 Lennestadt (0,1 kW)
107,2 Herdecke (0,1 kW)
107,8 Attendorn (0,2 kW)

Und dann sehen wir auch ob andere Lokalsender ihren Sendebetrieb wirklich einstellen müssen oder ob es sich eher um einen Sturm im Wasserglas gehandelt hat.

Favourite Classix 128

22. Januar 2015

Für die Classix bleibe ich im Bereich der Jahrtausendwende und ziehe heute Roger Sanchez – You Can’t Change Me (2001) aus dem Regal:

Der Titel war die Nachfolgesingle des Welthits „Another Chance“ und konnte diesem natürlich nicht das Wasser reichen (und das trotz der Zusammenarbeit mit Armand van Helden). War ein großer Ohrwurm, ich habe den Track seinerzeit sehr oft gespielt und würde das heute wieder tun 😉

Luistercijfers November-Dezember 2014

20. Januar 2015

Seit heute Morgen stehen die Luistercijfers für den letzten Erfassungszeitraum 2014 fest. Da in diesem zeitraum viele Sender Sonderaktionen fahren („Top 2000“ bei NPO Radio 2, „Serious Request bei NPO 3FM etc.) gibt es Unterschiede zum regulären Ranking. Hier die Zahlen:

1. NPO Radio 2: 12.7 % (8.8 %)
2. Radio 538: 10.3 % (1.4 %)
3. NPO 3FM: 10.3 % (9.6 %)
4. Sky Radio: 10.3 % (9.7 %)
5. Q-music: 8.7 % (9.9 %)
6. NPO Radio 1: 6.4 % (7.0 %)
7. Radio 10: 4.4 % (4.2 %)
8. Radio Veronica: 3.9 % (4.3 %)
9. 100% NL: 3.8 % (4.1 %)
10. NPO Radio 5: 3.2 % (3.3 %)
11. NPO Radio 4: 2.1 % (2.2 %)
12. Classic FM: 1.8 % (1.7 %)
13. SLAM!FM: 1.4 % (1.6 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.7 % (0.8 %)
15. Sublime FM: 0.6 % (0.5 %)
16. NPO Radio 6: 0.3 % (0.4 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Im Vergleich zum November/Dezember 2013 konnte NPO Radio 2 1,1% zulegen, es folgen Radio 538, NPO 3FM und Sky Radio mit jeweils 10,3 % Marktanteil. Arrow Classic Rock fehlt übrigens, der Sender wird künftig unter E-Power Radio geführt (Werbegemeinschaft aus 13 Privatsendern).

Dritter Schnee in Osnabrück

18. Januar 2015

Zugegeben: die ersten beiden Schneekatastrophen im Winter 2014/2015 habe ich verschlafen. Heute Morgen gab es aber auch mal nach 8.00 Uhr nennenswerten Schneefall über Osnabrück:

Bleibt noch zu erwähnen, dass der Schnee nach 12.00 hr schon wieder geschmolzen war. Allerdings soll es in den nächsten Tagen mit Höchsttemperaturen knapp über 0°C etwas winterlicher werden als in den letzten Wochen.

Favourite Classix 127

15. Januar 2015

Donnerstag – Classix-Tag: es geht zurück ins Jahr 2000. Herausgesucht habe ich einen echten Houseclassic, der es nicht wirklich bis hoch in die Charts geschafft hat. Hinter diesem Titel steckt ein deutsch-italienisches Produzententeam, welches seine größten Erfolge in Italien landen konnte (Platz 20). Gemeint ist Love Connection – The Bomb.

NDR-Mittelwellensender abgeschaltet

13. Januar 2015

Heute Morgen um 9.00 Uhr wurden die Mittelwellenfrequenzen des Norddeutschen Rundfunks wie angekündigt abgeschaltet. Der Abschaltvorgang selbst gestaltete sich recht unspektakulär, und erfolgte mitten im laufenden Programm. Hier ein Hörbeispiel von Steffen Schultz via Soundcloud (aufgenommen hat er den Sender Hamburg-Moorfleet auf 972 kHz):


Damit ist nun der Wellenbereich Geschichte auf dem der Norddeutsche Rundunk seine ersten Schritte gemacht hat.