Archive for Mai 2015

AFN gibt Frequenzen in Deutschland auf

29. Mai 2015

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, mit einer so relativ kurzfristigen Aktion habe ich dann jedoch nicht gerechnet: der US-amerikanische Soldatensender AFN gibt in den kommenden Wochen und Monaten einige seiner Frequenzen auf (u.a. auch die 98,7 MHz, die mit 60 kW vom Feldberg aus das gesamte Rhein-Main-Gebiet versorgt.


Konkret betroffen sind laut radioszene.de folgende Frequenzen:

UKW
Feldberg: 98.7 MHz
Kaiserslautern: 100.2 MHz (Frequenzwechsel geplant)
Pirmasens: 103.0 MHz
Mainz-Kastel: 103.7 MHz (neu, geplant als Ersatz für Feldberg / 98.7 MHz)

Mittelwelle
Vilseck: 1107 kHz
Mönchengladbach: 1143 kHz
Garmisch: 1485 kHz
Ansbach: 1485 kHz
Amberg: 1485 MHz

Diese Sender sollen bis spätestens Oktober 2016 abgeschaltet werden. Darüber hinaus bleiben die angebotenen Programme online verfügbar, die Zielgruppe kann also weltweit via PC/Laptop/Smartphone zuhören.

Die Umwidmung der 60 kW-Frequenz vom Feldberg könnte im Rhein-Gebiet einen Frequenztausch anstoßen. Die o.g. 103,7 aus Mainz wird zzt. vom DLF genutzt, ich gehe davon aus, dass der DLF im Gegenzug auf die 98,7 wechselt. Wenn sich alle beteiligten Programmveranstalter (öffentlich-rechtlich und privat) einigen, könnte das UKW-Band in Frankfurt und Umgebung bald anders aussehen. Eine Idee ist z.B., dass der DLF am Standort Feldberg die 102,5 MHz erhält um so näher an der 102,7 von der Nordhelle zu sein.

Nach der Abschaltung von Radioporgrammen der ehemaligen Besatzungsmächte in Langenberg (ersetzt durch D-Kultur) und Visselhövede (ersetzt durch N-Joy) blieben nur noch wenige leistungsstarke Frequenzen in Deutschland für diese Stationen übrig:

93,0 BFBS 1 (Braunschweig)
102,3 AFN (Stuttgart)
103,0 BFBS 1 (Bielefeld)

Ich hoffe, dass vor allem Bielefeld noch ein paar Jahre auf Sendung bleibt.

Advertisements

Favourite Classix 146

28. Mai 2015

Eine der besten Loveparade-Hymnen gab es im Jahr 2000: Dr. Motte & WestBam – Loveparade 2000 (One World One Loveparade). Der Titel schaffte es bis auf Platz 9 der deutschen Verkaufscharts und der Clip ist natürlich etwas fürs Auge 😉

Spotify bald auch mit Wortbreiträgen

26. Mai 2015

Am vergangenen Samstag gab es im „Medienmagazin“ bei radio eins ein Interview mit Stefan Zilch (Geschäftsführer von Spotify Deutschland). In diesem Interview erläuterte er die Pläne seines Unternehmens künftig nicht nur Musik, sondern auch Wortbeiträge anzubieten. Generell soll Spotify so näher an das Thema „Entertainment“ heranrücken.


radioeins stellt das Interview als Podcast zur Verfügung. Am Besten schaut Ihr Euch auf der (durchaus interessanten) Podcast-Seite zur Sendung um. Alternativ habe ich die Audio-Datei hier verlinkt (geht los bei ca. 27:30).


[Quelle: rbb-online.de]

Als ich mich vor etwa dreieinhalb Jahren zum ersten Mal mit Spotify beschäftigt habe, bot mir die Plattform nur wenig Anreize. Okay, es war eine gute Möglichkeit um alte MP3s aus ISDN-Zeiten mit schlechter Bitrate aufzumotzen, ansonsten war die Auswahl an neuer Musik eher so lala. Das hat sich mittlerweile stark geändert. Es gibt zwar immer wieder Titel die in Deutschland nicht abspielbar sind, Armin van Buuren haut z.B. seine aktuelle Zusammenarbeit mit Mr. Probz exklusiv über Spotify raus. Und wenn man sich die Nutzerzahlen anschaut, gibt es eigentlich nur noch wenig Gründe um sich Musik aus Grauzonen zu besorgen. Gelegentlich entdecke ich auch noch den einen oder anderen interessanten neuen Track, das funktioniert aber nur wenn man die richtigen Playlists abonniert hat. Ich trau mich gar nicht sehr tief in dieses Thema einzusteigen, da ich dann sicher zu viel Input bekomme und nur noch vor Spotify sitze.

Was halte ich von Wortbeiträgen via Spotify? Nichts – zumindest aus heutiger Sicht. Das mag evtl. daran liegen, dass ich kein klassischer Podcastnutzer bin. Ich nutze zwar mehr oder weniger regelmässig die sieben Tage haltbaren Streams von NPO und BBC, an deutschen Podcasts habe ich bisher aber nur das „Medienmagazin“ abonniert (und auch das höre ich ehrlich gesagt nur unregelmässig). Ich bin eher der klassische Livehörer, der unterwegs oder stationär einen Radiosender einschaltet und linear zuhört. Meiner Meinung nach kann Spotify daher dem Medium Radio auch nicht die Stirn bieten. Der Nutzer kann zwar bestimmen, dass er erst 45 Minuten seine Lieblingsmusik und dann einen Beitrag hört. Allerdings muss er dann vorher schon sortieren und das überlasse ich lieber den Radiomachern (also echten Menschen).

Favourite Five 8/2015

25. Mai 2015

Germany 0 Points. Da werden wohl einige Tränen geflossen sein am vergangenen Samstag:

Bei mir allerdings nicht, ich bin während der Sendung sogar eingeschlafen. Rock’N’Roll halt. Trotzdem habe ich den Gewinner aus Schweden als Bonustrack mit in meine neue Favourite Five gepackt:

01. The Chemical Brothers – Go
02. Zedd & John Bellion – Beautiful Now
03. Major Lazer & DJ Snake feat. MØ – Lean On [Tiësto & MOTi RMX]
04. Darude feat. AI AM – Beautful Alien
05. Armin van Buuren feat. Mr. Probz – Another You
00. Måns Zelmerlöw – Heroes

Favourite Classix 145

21. Mai 2015

Was haben wir früher nur ohne Smartphone gemacht? Das frage ich mich u.a. bei dem heutigen Classic. Ohne Shazam & Co wäre man total aufgeschmissen, da es in diesem Titel keine Vocals gibt. Marino Stephano und Crisci Mauro stecken hinter C.M. – Dream Universe (1997), der Track war ein ansehnlicher Clubhit, gehört haben wir von C.M. nie wieder etwas.

Frühling 2015

20. Mai 2015

Ich habe mich noch gar nicht über den Frühling 2015 aufgeregt. Er kann sich irgendwie nicht entscheiden. Sonnenbrand Ende März, Abende unter freiem Himmel Mitte Arpil und heute Morgen dann dies:


Die Tage beginnen oft schön…


… enden dafür aber mit Aprilwetter. Naja, irgendwas ist ja immer.

Luistercijfers März-April 2015

19. Mai 2015

Die neusten Radioeinschaltquoten aus den Niederlanden wurde heute Morgen veröffentlicht. Beleuchtet wurde der Zeitraum März-April 2015, Radio 538 bleibt in diesem Zeitraum Marktführer und konnte seine Pole Position sogar noch um 0,3% ausbauen. Ansonsten hab es relativ wenig Verschiebungen, hier alle Zahlen im Detail:

01. Radio 538: 12.2 % (11.9 %)
02. Sky Radio: 9.7 % (9.7 %)
03. NPO 3FM: 9.1 % (8.9 %)
04. NPO Radio 2: 8.8 % (8.7 %)
05. Q-music: 8.7 % (8.5 %)
06. NPO Radio 1: 6.9 % (7.0 %)
07. Radio 10: 4.7 % (5.0 %)
08. Radio Veronica: 4.5 % (4.5 %)
09. 100% NL: 4.1 % (4.0 %)
10. NPO Radio 5: 3.0 % (3.1 %)
11. Classic FM: 1.9 % (2.1 %)
12. NPO Radio 4: 1.9 % (2.0 %)
13. SLAM!FM: 1.5 % (1.7 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.8 %)
15. Sublime FM: 0.7 % (0.7 %)
16. NPO Radio 6 Soul en Jazz: 0.5 % (0.5 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Favourite Classix 144

14. Mai 2015

Es gibt immer mal wieder Musiker, die eine komplette Musikrichtung beeinflussen. Dazu gehört für mich ohne Zweifel der britische DJ und Produzent Simon Slater. Bereits 1989 begann er damit Tracks zu produzieren. Seinen größten Hit landete er 1992: Gat Decor – Passion.

Dieser Track findet sich scheibchenweise in unzähligen anderen Songs wieder. Vielleicht erkennt Ihr die Elemente wieder.

DAB+ NL: Sendeleistungen Regionalpakete bekannt

12. Mai 2015

Seit dem 01.05.2015 sind in den Niederlanden die Regionalpakete DAB+ Oost und DAB+ Zuid auf Sendung, seit März ist das Ensemble DAB+ Zuidwest On Air. Heuute hat die Agentschap Telecom die dazugehörigen Sendeleistungen veröffentlicht, darunter befinden sich ein paar leistungstechnische Highlights:

6B DAB+ Oost
Hoogersmilde (3,5 kW)
Lelystad (20,0 kW)
Schiermonnikoog (2,5 kW)
Arnhem (10,0 kW)
Doetinchem (5,0 kW)
Hoogezand (25,0 kW)
Hengelo (3,5 kW)
Markelo (8,5 kW)
Zwolle (12,6 kW)

7A DAB+ Zuid
Eys (6,2 kW)
Maastricht (3,2 kW)
Roermond (5,0 kW)
Gilze (3,1 kW)
De Mortel (7,0 kW)
Eindhoven (6,7 kW)
Loon op Zand (7,2 kW)
Megen (3,5 kW)
Roosendaal (6,3 kW)

9D Noordwest
Wieringerwerf (8,5 kW)
Jirnsum (17,0 kW)

Viele dieser Sender arbeiten noch nicht mit der geplanten Leistung bzw. sind noch nicht On Air, bis Juli soll das Netz komplett sein. Überrascht bin ich vor allem über die geplante Sendeleistung von Hoogezand. Sofern es keine Richtstrahlung gibt, wird der Sender hoffentlich weit bis nach Deutschland hörbar sein.

Favourite Five 7/2015

10. Mai 2015

Es wieder Zeit für einen Schwung neuer Musik:

01. The Chemical Brothers – Go
02. Darude feat. AI AM – Beautful Alien
03. Martin Garrix feat. Usher – Don’t Look Down
04. Armin van Buuren feat. Mr. Probz – Another You
05. Rudimental – Never Let You Go