Posts Tagged ‘Radio’

ma 2015 IP Audio IV

9. Dezember 2015

Zum vierten und letzten Mal in diesem Jahr wurde die „ma 2015 IP Audio“ veröffentlicht. 345 Channels beteiligen sich an dieser Untersuchung und bilden – wie bei der Media Analyse – nur einen Ausschnitt aus dem tatsächlichen Radio-Angebit ab. Die kompletten Zahlen sind hier verlinkt, ich habe Euch die Top 20 der Websessions herausgesucht (in Klammern die Zahlen aus der ma 2015 IP Audio III):

01. 1LIVE: 8.186.604 (8.489.881 / + 1 %)
02. SWR3: 5.679.020 (5.355.795 / + 6 %)
03. ANTENNE BAYERN antenne (simulcast): 4.769.408 (6.118.226 / – 22%)
04. NDR2: 3.565.826 (3.689.208 / – 3 %)
05. DLF: 2.647.630 (2.331.443 / + 14 %)
06. WDR2: 3.867.613 (-)
07. HIT RADIO FFH Simulcast: 2.175.166 (2.115.925 / + 3 %)
08. BAYERN 3: 2.025.827 (2.287.061 / 11 %)
09. hr3: 1.886.735 (1.876.282 / + 1 %)
10. Sport1.fm: 1.740.829 (2.225.796 / – 22 %)
11. bigFM: 1.642.443 (1.806.821 / – 9 %)
12. ROCK ANTENNE rockantenne (landesweit simulcast): 1.596.220 (2.271.215 / – 30 %)
13. 1LIVE DIGGI: 1.507.853 (1.616.319 / – 7 %)
14. SWR1 BW 1.352.652 (1.448.018 / – 7 %)
15. Bayern 1: 1.340.538 (1.458.682 / – 8 %)
16. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern Webcast: 1.332.994 (728.040 / +83%)
17. sunshine live: 1.244.621 (1.223.797 / + 2 %)
18. radio ffn Webradio: 1.216.457 (1.373.712 / – 11 %)
19. YOU FM: 1.167.963 (1.270.781 / – 8 %)
20. hr1: 1.117.263 (1.112.240 / 0 %)

Zum ersten Mal wurden auch Nutzungszahlen von Spotify veröffentlicht. Demnach gibt es monatlich 87.607.074 „Personal Radio Session“ aus Deutschland.

Werbeanzeigen

ma IP Audio 2015 III

9. September 2015

Neue Zahlen zum Thema „Nutzung Webradio“ wurde heute veröffentlicht. Insgesamt haben sich 310 Kanäle an dieser Umfrage beteiligt, vor einem Vierteljahr waren es noch 291 (die Ergebnisse passen sich also immer näher an das tatsächliche Hörverhalten an). Eine durchschnittliche Webradio-Session dauert 67 Minuten (65 Minuten 2. Quartal), etwa 75% der Webradionutzer hören Programme im Simulcast zu UKW verbreitet werden, der Rest sind „Web Only“-Stationen. Hier die 20 meistgehörtesten Stationen aus dem 3. Quartal 2015:

01. 1LIVE: 8.489.881 (8.433.424 / + 1 %)
02. ANTENNE BAYERN (Simulcast): 6.118.226 (8.667.761 / – 29 %)
03. SWR3: 5.355.795 (5.183.510 / + 3 %)
04. NDR 2: 3.689.208 (3.547.229 / + 4 %)
05. DLF: 2.331.443 (2.447.676 / – 5 %)
06. BAYERN 3: 2.287.061 (2.185.610 / + 5 %)
07. ROCK ANTENNE (Simulcast): 2.271.215 (2.571.014)
08. Sport1.fm: 2.225.796 (2.307.709 / – 4 %)
09. HIT RADIO FFH (Simulcast): 2.115.925 (2.206.453 / – 4 %)
10. hr3: 1.876.282 (1.666.849 / + 13 %)
11. bigFM: 1.806.821 (2.249.210 / – 20 %)
12. 1LIVE DIGGI: 1.616.319 (1.576.824 / + 3 %)
13. Bayern 1: 1.458.682 (1.412.018 / +3 %)
14. radio ffn: 1.373.712 (1.249.290 / + 10 %)
15. Klassik Radio: 1.360.705 (1.792.001 / – 24 %)
16. YOU FM: 1.270.781 (1.177.528 / + 3 %)
17. planet radio (Simulcast): 1.200.924 (1.253.728 / – 4 %)
18. JAM FM: 1.137.327 (1.057.271 / + 8 %)
19. hr1: 1.112.240 (1.170.531 / – 5 %)
20. 104.6 RTL Berlins Hit-Radio: 1.060.597 (1.298.213 / – 18 %)

Eine Komplettübersicht gibt es auf radioszene.de. Erfasst werden natürlich nur Radiosender aus Deutschland. Im Gegensatz zur „grossen Media Analyse“ wird hier einfach aufgerundet, sondern mit tatsächlichen Zahlen gearbeitet (sofern man dieser Statistik trauen kann).

Luistercijfers März-April 2015

19. Mai 2015

Die neusten Radioeinschaltquoten aus den Niederlanden wurde heute Morgen veröffentlicht. Beleuchtet wurde der Zeitraum März-April 2015, Radio 538 bleibt in diesem Zeitraum Marktführer und konnte seine Pole Position sogar noch um 0,3% ausbauen. Ansonsten hab es relativ wenig Verschiebungen, hier alle Zahlen im Detail:

01. Radio 538: 12.2 % (11.9 %)
02. Sky Radio: 9.7 % (9.7 %)
03. NPO 3FM: 9.1 % (8.9 %)
04. NPO Radio 2: 8.8 % (8.7 %)
05. Q-music: 8.7 % (8.5 %)
06. NPO Radio 1: 6.9 % (7.0 %)
07. Radio 10: 4.7 % (5.0 %)
08. Radio Veronica: 4.5 % (4.5 %)
09. 100% NL: 4.1 % (4.0 %)
10. NPO Radio 5: 3.0 % (3.1 %)
11. Classic FM: 1.9 % (2.1 %)
12. NPO Radio 4: 1.9 % (2.0 %)
13. SLAM!FM: 1.5 % (1.7 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.8 %)
15. Sublime FM: 0.7 % (0.7 %)
16. NPO Radio 6 Soul en Jazz: 0.5 % (0.5 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Luistercijfers Februar-März 2015

21. April 2015

Hier sind die neusten Radioeinschaltquoten aus den Niederlanden:

01. Radio 538: 11.9 % (12.0 %)
02. Sky Radio: 9.7 % (9.6 %)
03. NPO 3FM: 8.9 % (9.0 %)
04. NPO Radio 2: 8.7 % (9.1 %)
05. Q-music: 8.5 % (8.4 %)
06. NPO Radio 1: 7.0 % (7.0 %)
07. Radio 10: 5.0 % (4.9 %)
08. Radio Veronica: 4.5 % (4.2 %)
09. 100% NL: 4.0 % (3.8 %)
10. NPO Radio 5: 3.1 % (3.1 %)
11. Classic FM: 2.1 % (2.0 %)
12. NPO Radio 4: 2.0 % (2.2 %)
13. SLAM!FM: 1.7 % (1.6 %)
14. BNR Nieuwsradio: 0.8 % (0.8 %)
15. Sublime FM: 0.7 % (0.7 %)
16. NPO Radio 6 Soul en Jazz: 0.5 % (0.3 %)
[Quelle: radiofreak.nl]

Media-Analyse 2015 Radio I

4. März 2015

Zweimal im Jahr werden die deutschen Radioeinschaltquoten veröffentlicht. Auch in diesem Jahr präsentiere ich Euch nur ein paar ausgewählte Zahlen (Hörer pro Ø-Stunde):

Deutschlandweit
sunshine live: 52.000 (87.000 / -40,2 %)
Klassik Radio: 164.000 (182.000 / -9,9 %)
Radio Paloma: 93.000 (101.000 / -7,9 %)
RTL Radio: 139.000 (151.000 / -7,9 %)
JAM FM: 55.000 (79.000 / -30,4 %)

Norddeutschland
NDR 2: 883.000 (912.000 / -3,2 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 191.000 (196.000 / -2,6 %)
delta radio: 65.000 (67.000 / -3,0 %)
Radio NORA: 38.000 (40.000 / -5,0 %)

Mecklenburg-Vorpommern
ANTENNE MV: 97.000 (107.000 / -9,3 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 212.000 (212.000 / +0,0 %)

Hamburg
alsterradio: 54.000 (60.000 / -10,0 %)
ENERGY Hamburg: 23.000 (26.000 / -11,5 %)
HAMBURG ZWEI: 23.000 (27.000 / -14,8 %)
Radio Hamburg: 185.000 (146.000 / +12,8 %)

Niedersachsen
radio ffn: 395.000 (443.000 / -10,8 %)
Antenne Niedersachsen: 279.000 (279.000 / -0,0 %)
Radio 21: 111.000 (111.000 / -0,0 %)

Bremen
Bremen Eins: 95.000 (100.000 / -5,0 %)
Bremen Vier: 91.000 (93.000 / -2,2 %)
ENERGY Bremen: 49.000 (49.000 / +0,0 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.076.000 (1.041.000 / +3,4 %)
WDR 2: 720.000 (1.118.000 / -6,4 %)
WDR 4: 720.000 (767.000 / -6,4 %)
radio NRW: 1.066.000 (1.118.000 / -4,7 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 95.000 (99.000)
Antenne Brandenburg: 228.000 (232.000 / -1,7 %)
Fritz: 105.000 (107.000 / -1,9 %)
Inforadio: 44.000 (46.000 / -4,3 %)
radioBERLIN 88,8: 90.000 (104.000)
94,3 rs2: 102.000 (105.000 / -2,9 %)
98,8 KISS FM: 53.000 (63.000 / -15,9 %)
100,6 FluxFM: 9.000 (15.000 / -40,0 %)
104,6 RTL: 206.000 (201.000 / +2,5 %)
105’5 Spreeradio: 90.000 (90.000 / – %)
BB Radio: 174.000 (188.000 / -7,4 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 87.000 (91.000 / -4,4 %)
ENERGY Berlin: 62.000 (69.000 / -10,1 %)
JAM FM Berlin: 37.000 (42.000 / -11,9 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 41.000 (30.000 / +36,7 %)
radio B2: 30.000 (24.000 / +25,0 %)
Radio Cottbus: 10.000 (13.000 / -23,1 %)
Radio Paradiso: 24.000 (32.000 / -25,0 %)
Radio TEDDY: 47.000 (31.000 / +51,6 %)
Star FM 87.9: 71.000 (69.000 / +6,9 %)
[Quelle: reichweiten.de]

Interessant finde ich bei diesen Zahlen, dass gerade die „älteren“ Wellen (NDR 1, WDR4) Dank der Verjüngung ihrer Programme Hörer verloren haben. Ansonsten sehe ich irgendwie überwiegend Minus. Wo sind die Hörer hin? Hier z.B. die Zahlen aus Niedersachsen (Tagesreichweite, inklusive Sender aus Nachbarbundesländern):

JAM FM: 26.000 (34.000 / -4,6 %)
Klassik Radio: 63.000 (63.000 / +0,0 %)
Radio Paloma: 33.000 (6.000 / +450,0 %)
RTL Radio: 49.000 (62.000 / -21,0 %)
sunshine live: 15.000 (28.000 / -46,4 %)
Deutschlandfunk: 231.000 (236.000 / -2,1 %)
Deutschlandradio Kultur: 48.000 (65.000 / -26,2 %)
Funkhaus Europa: 8.000 (12.000 / -33,3 %)
NDR1 Niedersachsen: 1.576.000 (1.653.000 / -4,7 %)
NDR1 Radio MV: 6.000 (8.000 / -25,0%)
NDR 90,3: 45.000 (69.000 / -34,8 %)
NDR1 Welle Nord: 11.000 (23.000 / -52,2 %)
NDR2: 1.580.000 (1.560.000 / +1,3 %)
NDR Kultur: 183.000 (152.000 / +20,4 %)
NDR Info: 241.000 (292.000 / -17,5 %)
N-Joy: 674.000 (652.000 / +3,4 %)
radio ffn: 1.333.000 (1.493.000 / -10,7 %)
Antenne Niedersachsen: 924.000 (949.000 / 2,6 %)
RADIO 21: 279.000 (310.000 / -10,0 %)
R.SH Radio Schlesweig-Holstein: 7.000 (16.000 / -56,3%)
delta radio: 39.000 (45.000 / -13,3 %)
Radio NORA: 11.000 (12.000 / -8,3 %)
HAMBURG ZWEI: 10.000 (19.000 / -47,7%)
Radio Hamburg: 135.000 (95.000 / +42,1 %)
alsterRadio: 34.000 (31.000 / +9,7 %)
ANTENNE MV: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 9.000 (14.000 / 35,7 %)
ENERGY Hamburg: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
Bremen Eins: 152.000 (188.000 / -19,1 %)
Bremen Vier: 169.000 (165.000 / +2,4 %)
Nordwestradio: 31.000 (25.000 / +24,0 %)
ENERGY BREMEN: 132.000 (121.000 / +9,1 %)
1LIVE: 156.000 (175.000 / -10,9 %)
WDR2: 49.000 (61.000 / 19,7 %)
WDR3: 3.000 (6.000 / -50,0 %)
WDR4: 40.000 (34.000 / +17,6 %)
WDR5: 18.000 (12.000 / +50,0 %)
radio NRW: 19.000 (25.000 / -24,0 %)
hr1: 12.000 (12.000 / +0,0 %)
hr2: 1.000 (1.000 / +0,0 %)
hr3: 14.000 (17.000 / -17,6 %)
hr4: 18.000 (23.000 / -21,7 %)
YOU FM: 9.000 (2.000 / +350,0 %)
HIT RADIO FFH: 36.000 (36.000 / +0,0 %)
planet radio: 1.000 (4.000 / -75,0 %)
harmony.fm: 37.000 (38.000 / -2,6 %)
MDR SACHSEN-ANHALT: 40.000 (38.000 / +5,3 %)
MDR JUMP: 109.000 (90.000 / +21,1 %)
MDR Info: 3.000 (3.000 / +0,0 %)
MDR Figaro: 6.000 (13.000 / -53,8 %)
MDR Sputnik: 1.000 (5.000 / -80,0 %)
89,0 RTL: 382.000 (398.000 / -4,0 %)
Radio Brocken: 13.000 (14.000 / -7,1 %)
radio SAW: 129.000 (179.000 / -27,9%)

78,3% der Deutschen nutzen laut radioszene.de täglich das Radio, knapp 4 Stunden täglich wird Radio gehört. Ein weiterer Trend ist zu erkennen: Radio wird verstärkt über das Internetz gehört (ach…).

6 Jahre kick!fm

4. Februar 2015

„Time Flies When You’re Havin‘ Fun.“ Das hat mal ein bekannter Radiomacher gesagt. Und so scheint es auch wohl zu sein. Wie anders kann man sich sonst erklären, dass der Laden mittlerweile schon seit sechs Jahren On Air ist.

Und das Jubiläum wird natürlich gefeiert. Wann? Am kommenden Samstag ab 20.00 Uhr live und in HD (kein Witz!) auf kick!fm. Mehr Details unter www.kickfm.eu (wenn die Internetredaktion irgendwann mal wieder wachgeworden ist).

Das Beste kommt zum Schluss?

30. Dezember 2014

Aber natürlich: kick!fm fährt zum Jahreswechsel nochmal einen bunten Blumenstrauss auf:


Wer also morgen Nachmittag noch in der Lage ist sein Radio, seinen PC oder sein Smartphone zu bedienen, sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Es wird ein großes Fest. Falls nicht kommt der schwarze Audi.

kick!fm Christmas Request 2014

23. Dezember 2014

Morgen Kinder wirds was geben. Und falls nicht auch kein Problem: übermorgen startet CHRISTMAS REQUEST 2014 bei kick!fm. Über 40 Stunden Eure Musikwünsche und Grüße LIVE aus dem einzigen serbischen Technokeller der im 7. Stock* liegt.


Mitmachen ist ganz einfach:

Telefon / WhatsApp: 0209 / 88 33 99 02
Mail: studio@kickfm.eu
oder http://www.facebook.com/kickfm

Dr. Pepper, Der Dicke und ikke sind am 25.12. ab 6.00 Uhr für Euch LIVE am Start. Einschalten oder wir schalten Euch aus!

kick!fm Halloween Horror-Night 2014 verpasst?

3. November 2014

Für alle, die am vergangenen Freitag – wie ich – mit einer Maske unterwegs waren um Leute zu erschrecken, gibt es an dieser Stelle einen kleinen Rückblick auf die kick!fm Halloween Horror-Night 2014. Zunächst einmal war der Weg zum Technokeller kick!fm-Sendekomplex aufgrund von vereisten und verschneiten Fahrbahnen sehr beschwerlich.

Dort angekommen erwarteten mich Der Dicke, Dr. Pepper, die siebenköpfige Redaktion und gudä Laune. Hier ein paar Beweisfotos:



Bewegte Bilder von vor der Sendung gibt es auch (professionelle Sender würden das als „Outtake“ bezeichnen, allerdings war das das ab 20.00 Uhr ein großer Outtake):


Und wer etwas Zeit und starke Nerven hat kann sich die Halloween Horror Night hier nochmal anhören:


Media-Analyse 2014 Radio II

15. Juli 2014

In den vergangenen Jahren habe ich an dieser Stelle jeweils Auszüge aus den Ergebnissen der aktuellen Media-Analyse Radio veröffentlicht. Diese kleine Tradition führe ich auch in diesem Jahr fort. Starten wir mit den gewohnten Zahlen über deren Aussagekräftigkeit ich keinen weiteren Kommentar abgeben werde:

Deutschlandweit
sunshine live: 87.000 (95.000 / -8,4 %)
Klassik Radio: 182.000 (226.000 / -19,5 %)
Radio Paloma: 101.000 (79.000 / +27,8 %)
RTL Radio: 151.000 (161.000 / -6,2 %)
JAM FM: 79.000 (69.000 / +14,5%)

Norddeutschland
NDR 2: 912.000 (965.000 / -5,5 %)

Schleswig-Holstein
R.SH: 196.000 (214.000 / -8,4 %)
delta radio: 67.000 (65.000 / +3,1 %)
Radio NORA: 40.000 (36.000 / +11,1 %)

Mecklenburg-Vorpommern
Antenne MV: 107.000 (111.000 / -3,6 %)
Ostseewelle HIT-RADIO MV: 212.000 (237.000 / -10,5 %)

Hamburg
alsterradio: 60.000 (47.000 / +27,7 %)
ENERGY Hamburg: 26.000 (32.000 / -18,8 %)
Oldie 95: 27.000 (22.000 / +22,7 %)
Radio Hamburg: 164.000 (206.000 / -20,4 %)

Niedersachsen
radio ffn: 443.000 (498.000 / -11,0 %)
Antenne Niedersachsen: 279.000 (283.000 / -1,4 %)
Radio 21: 111.000 (86.000 / +29,1 %)

Bremen
bremen eins: 100.000 (103.000 / -5,4 %)
bremen vier: 93.000 (101.000 / -5,4 %)
ENERGY Bremen: 49.000 (42.000 / +16,7 %)

Nordrhein-Westfalen
1LIVE: 1.041.000 (1.120.000 / -7,1 %)
WDR 2: 1.118.000 (1.030.000 / +8,5 %)
WDR 4: 767.000 (799.000 / -4,0 %)
radio NRW: 1.663.000 (1.626.000 / +0,4 %)

Berlin-Brandenburg
radioeins: 99.000 (129.000 / -23,3 %)
Antenne Brandenburg: 232.000 (236.000 / -1,7 %)
Fritz: 107.000 (102.000 / +4,9 %)
Inforadio: 46.000 (53.000 / 13,2 %)
radioBERLIN 88,8: 104.000 (107.000 / -2,8 %)
94,3 rs2: 105.000 (105.000 / +0,0 %)
98,8 KISS FM: 63.000 (71.000 / -11,3 %)
100,6 FluxFM: 15.000 (21.000 / -28,6 %)
104,6 RTL: 201.000 (193.000 / +4,1 %)
105’5 Spreeradio: 90.000 (102.000 / -11,8 %)
BB Radio: 188.000 (166.000 / +13,3 %)
Berliner Rundfunk 91.4: 91.000 (91.000 / 0,0 %)
ENERGY Berlin: 69.000 (75.000 / -8,0 %)
JAM FM Berlin: 42.000 (37.000 / +13,5 %)
JazzRadio: 7.000 (8.000 / -12,5 %)
Klassik Radio Gebiet Berlin: 30.000 (38.000 / -21,1 %)
radio B2: 24.000 (19.000 / +26,3 %)
Radio Cottbus: 13.000 (11.000 / +18,2 %)
Radio Paradiso: 32.000 (33.000 / -3,0 %)
Radio TEDDY: 31.000 (32.000 / -3,1 %)
Star FM 87.9: 69.000 (91.000 / -24,2 %)
[Quelle: reichweiten.de]

Neben dieser Auswertung Sender mit zu vermarktenen Werbezeiten werden auch noch andere Stationen erfasst. Hier ein weitere Zahlen zur Radionutzung:

Deutschlandweit
Deutschlandfunk: 1.712.000 (1.564.000 / +9,5% )
Deutschlandradio Kultur: 438.000 (437.000 / +0,2% )

Norddeutschland
NDR 1 Niedersachsen: 2.150.000 (2.236.000 / -3,8% )
NDR 1 Welle Nord: 600.000 (658.000 / -8,8% )
NDR 1 Radio MV: 516.000 (520.000 / -0,8% )
NDR 90,3: 444.000 (518.000 / -14,3% )
N-JOY: 1.352.000 (1.253.000 / +7,9% )
NDR Kultur: 304.000 (332.000 / -8,4% )
NDR Info: 610.000 (591.000 / +3,2% )

Bremen
Nordwestradio: 38.000 (36.000 / +5,6% )

Nordrhein-Westfalen
WDR3: 357.000 (320.000 / +11,6% )
WDR5: 724.000 (731.000 / -1,0% )

Ich könnte jetzt noch die Zahlen weiter runterbrechen um dann festzustellen, 175.000 Personen in Niedersachsen 1LIVE hören (bzw. 25.000 einen NRW-Lokalsender), N-Joy aber nur von 54.000 Personen in NRW. Vielleicht noch eine kurze Aufstellung der beliebtesten „Fremdsender“ (Zielgruppe Gesamt):

Schleswig-Holstein: Antenne Niedersachsen (14.000, zählt man Hamburg mit: Radio Hamburg mit 206.000)
Hamburg: delta radio (74.000, Vergleich hinkt da der Sender in und Hamburg abgestrahlt wird)
Mecklenburg-Vorpommern: R.SH Radio Schleswig-Holstein (26.000)
Niedersachsen: 89.0 RTL (384.000)
Bremen: NDR 1 Niedersachen (62.000)
NRW: SWR 3 (334.000)
Brandenburg: Ostseewelle HIT-RADIO MV (73.000)
Sachsen-Anhalt: NDR 1 Niedersachsen (87.000)
Rheinland-Pfalz: HIT RADIO FFH (148.000)
Hessen: SWR3 (214.000)
Sachsen: Bayern 3 (40.000)
Thüringen: 89.0 RTL (165.000)
Saarland: SWR3 (53.000)
Baden-Württemberg: Antenne Bayern (179.000)
Bayern: Radio 7 (122.000)

Bei diesem Dschungel an Zahlen ist sicher auch eine dabei die man sich als Radiosender schönrechnen kann. Darauf gibts dann einen Sekt und nach 2 Litern Puffbrause kann man lustige Pressemitteilungen schreiben.

Eine vielleicht nicht ganz unwichtige Zahl zum Schluß: die durchschnittliche tägliche Hördauer ging von 3 Stunden und 19 Minuten auf 3 Stunden und 14 Minuten zurück (Quelle: radioszene.de). The Good Old Radio Is Still Alive.